KuVo – Kultur am Vormittag

„Kultur am Vormittag“, so der vollständige Name, ist ein Projekt der Winzig Stiftung, das von der Stadt Wuppertal unterstützt wird.

„Die KuVo-Kinder werden nicht nur in ihrer Persönlichkeit, sozialen Kompetenz und künstlerischen Ausdrucksfähigkeit gestärkt. Die Begegnung mit Kunst und Kultur, für die im Regelunterricht wenig Raum bleibt, erweckt die Lust der Kinder, konkrete künstlerische Fertigkeiten zu erlernen und zu verbessern. Die so entfesselte Lernlust bleibt nicht auf KuVo beschränkt, sondern wirkt sich auch positiv in den anderen Schulfächern aus.

Die Erfahrung, dass Anstrengung Spaß machen kann, ist ein weiteres zentrales Ziel von Kultur am Vormittag. Die Kinder bekommen so die Chance, Konzentration, Disziplin und ausdauernde Arbeit positiv zu bewerten. Sie bewältigen so den Schulalltag viel einfacher und erzielen im Regelunterricht viel eher Lernerfolge.“ (Quelle)

Seit vielen Jahren schon findet „KuVo“ bei uns in den Klassenstufen 2, 3 und 4 wöchentlich statt. Diese Stunden finden unter Anleitung ausgebildeter Künstler/innen statt und werden zusätzlich von unseren Lehrern begleitet. Eine Leistungsbewertung findet jedoch keinesfalls statt!

Aktuell arbeiten die Künstlerinnen Frau Sauer (Bildende Künstlerin) und Frau Gulich (Tanzpädagogin)  engagiert mit den Germanenkindern zusammen und präsentieren auch regelmäßig die erarbeiteten Ergebnisse.

Frau Niggemann (Klassenlehrerin) schreibt über die KuVo-Tanzstunden:

„Einmal in der Woche tanzen die Kinder der Klassen 3a, 4b und 4c unter Anleitung von Frau Gulich gemeinsam mit ihren Klassenlehrern. Sie bewegen sich z.B. wie Blätter durch die Turnhalle, sind Schneeflocken oder lassen sich kräftig vom Wind durchschütteln. Neben verschiedenen Übungen studieren die Kinder auch ein oder zwei Tänze ein. Sie können ihre eigenen Ideen einbringen, müssen aber auch aufeinander achten und diszipliniert  und ausdauernd üben. So machen sie die Erfahrung, dass Anstrengung Spaß macht.  Die Klassenlehrer dürfen teilnehmen, beobachten und unterstützen.  Dabei erleben wir die Kinder von ihrer schönsten Seite – fröhlich und gelöst. Die Ergebnisse werden in der Schule und bei verschiedenen Veranstaltungen vorgeführt. Die Klassen 4b und 4c nehmen z.B.  im Februar 2018 am Wuppertaler Tanzfest teil.“