testbild

Start

Aktuell

Wir

Profil

Offener Ganztag

Förderverein

Unser Stadtteil

Kontakt

Links

Suchen

Impressum

Platzhalter
Platzhalter

Wichtige aktuelle Neuigkeiten:

Platzhalter

Mutige Kämpfer an Nikolaus
Verspätet hier die Info zur Teilnahme am Nikolaus Cup in Wermelskirchen

DVDS und Fotos vom Zirkusprojekt
Hier die aktuellen Infos zu den Medien des Zirkusprojektes

Die Magie hält an
Momentan können DVDs und FotoCDs des einzigartigen Zirkusprojektes vorbestellt werden.

Zirkusprojekt Tag 5 - Finale!


Änderung der Schlusszeiten!
Nach einer bombastischen Premiere haben wir neue Zeiten für die Gruppe B und den Abbau!

Platzhalter Platzhalter
Gemeinschaftsgrundschule Germanenstraße
AG-Angebote

2015-02-05

Ein Wiedersehen auf der Judomatte

Über 50 Kinder gingen beim Germanencup an den Start


Bild zum Beitrag Platzhalter
Zum zweiten Mal lud die Grundschule Germanenstraße zum Germanen Cup ein. Das Judoturnier wurde zum Halbjahresende von AG-Leiterin Katrin Borchardt veranstaltet, um die Kinder für ihren Trainingsfleiß zu belohnen und ihnen Erfolgserlebnisse zu vermitteln.
Aufgrund der unsicheren Wetterlage folgten nur wenige Athleten des Kooperationsvereins Judo Club Wermelskirchen der Einladung in die Germanenstraße. Trotzdem tummelten sich über 50 Kinder auf der Judomatte, da neben den mutigen AG-Kindern auch acht Ehemalige an ihre alte Wirkungsstätte zurückkehrten.
„Ein größeres Kompliment kann man einer AG nicht aussprechen, als nach Beenden der Grundschule zu einer Aktion der Judo-AG zurückzukehren und mitzumachen.“ sagte Borchardt glücklich und auch ein wenig stolz. „Für mich war es ganz klar, dass ich mit kämpfe.“ sagt die Fünftklässlerin Lea-Marie Hollerbach. Auch ihre frühere Mitschülerin Awaz Ebde und der Siebtklässler Hamza Chaif entschieden sich noch spontan mit über die Waage zu gehen. Paula Knoch fand dagegen auf anderem Wege zurück in die Germanenstraße. Die 12-Jährige übt den Judosport seit knapp zwei Jahren im Verein aus und erhielt so die Einladung.
Die Abwesenheit der Wermelskirchener Vereinskämpfer nutzten die AG-Judoka, um sich gebührend über die vorderen Platzierungen zu freuen. „Heute bin ich Erster geworden, das hab ich nicht geschafft, als ich hier auf der Schule war.“ jubelte der Rückkehrer Arianit Ejupi (11).
Doch auch für diejenigen, die nicht so viel gewinnen konnten, gab es lohnenswerte Preise. Denn neben den Urkunden verteilte die Schulpflegschaftsvorsitzende Anja Wieser Eis und Hausaufgabengutscheine für alle Kämpfer.
Turniersieger wurden Leon Davvos, Houdaifa El Abbassi, Kai Wieser, Arianit Ejupi, Angelos Saridis, Hamza und Chahida Chaif.
Platz zwei erkämpften sich Romina Calderaro, Leonie Wenzel, Michelle Mahr, Taylor Lamberti, Youssef Hassan, Angelina Korthaus, Awaz Ebde, Naomi Besong und Lea Marie Hollerbach.
Diren Murat, Lena Husemann, Maximilian Schmitt, Pia Bundesmann, Paula Knoch, Ahmed Chaif, Laura Boenke, Connar Fels, Laura Koulori, Blediona Ejupi, Rafaela Theodosis und Leon Szews siegten einmal und wurden Dritte.
Platz 4 erkämpften sich Celina Schmitt, Ariana Ramo, Samira Spies, Dominik Korthaus, Leon vom Hagen, Pascal Gatzemeier, Verena Schäfer, Lukas Bräuning, Rex Besong, Philipp Felten und Lea Frede. In starken Gewichtsklassen kamen David Jagoda, Alicia Jösch, Youssif Elhaj, Cedric Harke und Dimitrios Pangidis auf Rang 5. Laura Schad wurde als Pechvogel des Tages gekürt, da sie noch vor Kampfbeginn stürzte und nicht mitmachen konnte.
Als Vereinsjudoka nahm zudem noch ein Wuppertaler Trio an dem Germanen Cup teil. Mayla Gulich (1.), Jakob Wurm (2.) und Maceo Gulich (3.) erkämpften einen kompletten Medaillensatz.

Im kommenden Schuljahr wird die Judo-AG zum sechsten Mal angeboten. Sie ist in der Germanenstraße bereits eine Institution, die für die Schülerinnen und Schüler nicht mehr wegzudenken ist. Der Germanen Cup soll somit einen festen Platz im Terminkalender der Schule finden.




Von:
Katrin Borchardt



Druckversion (im Extra-Fenster)

Platzhalter

Bild der Schulen

Ansichten von Wuppertal